Deutsch Englisch Polen
 
Link verschicken   Drucken
 

Was ist ein Geopark?

In Anlehnung an die Definition der UNESCO ist ein Geopark eine geschützte Region, die Phänomene spezieller geologischer Signifikanz, Seltenheit oder Schönheit enthält. Diese Phänomene sind repräsentativ für die geologische Geschichte der Region und der Vorgänge, die zu ihrer Entstehung führten. Die Bezeichnung Geopark ist jedoch keine gesetzliche Schutzkategorie für ein ausgedehntes Gebiet, wie es z.B. bei den Großschutzgebieten der Fall ist.
Inhalt sind folgende Aspekte:

 

Erhalt der Geopotentiale:
Durch Schutz und Pflege eines umfangreichen geologischen Erbes im Geopark wird es für künftige Generationen gewahrt.

 

Stärkung der regionalen Entwicklung:
Das Label Geopark soll die Wertschöpfung erhöhen und die Wirtschaftsentwicklung in der Region nachhaltig steigern. Erzielt werden kann dies durch ein erhöhtes Tourismusaufkommen, welches wiederum mehr Beschäftigungsmöglichkeiten nach sich zieht.

 

Umweltbildung und Geotourismus:
Das geschützte Gebiet Geopark mit seinen seltenen geologischen Besonderheiten soll dem Touristen verständlich gemacht und nahe gebracht werden, so dass sein Bewusstsein für einen schonenden Umgang mit unserer Erde geschärft wird.

   
Pommersche Endmoräne bei Brodowin
Foto: Prof. W. Ebert

 

Pommersche Endmoräne bei Chorin
Foto: Prof. W. Ebert

 

Soll (rundliche Hohlformen in Bereichen der Grundmoräne)
Foto: Prof. W. Ebert

 

 

 

 

1                           2                          3                                4

Bevorstehende Veranstaltungen